Nach Köln: Linksjugend [’solid] Saar fordert Verhaltensregeln für Arschlöcher

In Konsequenz zu den Diebstählen und den schockierenden sexuellen Übergriffen auf dutzende Frauen im Areal des Kölner Bahnhofs hat die Stadt Köln in Person der Oberbürgermeisterin Reker und Polizeipräsident Albers nun unter anderem „Verhaltensregeln“ für junge Frauen vorgestellt. Zum Glück! Wir hatten schon befürchtet, dass man eventuell mal gesellschaftlichen Sexismus oder ein bis zum Kotzen überinterpretiertes Männlichkeitsbild bekämpfen will.

Stattdessen sollen Frauen bei Großveranstaltungen nun brav in Gruppen zusammenstehen, sich von diesen wenn möglich nicht trennen und auf jeden Fall mindestens „eine Armlänge Distanz“ zu Fremden halten „damit ihnen solche Dinge nicht widerfahren“, meint die Expertin für Sexismus und Täter-Opfer-Umkehr Henriette Reker. Weiß doch schließlich jeder: Wer sich von seiner Gruppe trennt, Fremde im Vorbeigehen berührt oder auch sich aufreizend anzieht, ist selber Schuld, wenn sie angegrabscht wird.

„Nach Köln: Linksjugend [’solid] Saar fordert Verhaltensregeln für Arschlöcher“ weiterlesen

Linksjugend [’solid] Saar unterstützt Hilferuf des Botanischen Gartens der UdS

Die Linksjugend [’solid] Saar kritisiert die geplante Stellenstreichung am Botanischen Garten der Universität des Saarlandes deutlich: „Die massiven Sparmaßnahmen der Landesregierung im Hochschulbereich werden hier besonders deutlich“, erklärt Dennis Kundrus, Beauftragter für politische Bildung. „Die geplanten Stellenstreichungen bedeuten nichts anderes als ein langsames Sterben des botanischen Gartens.“

Der Botanische Garten sei eine wichtige Stätte für Bildung und Kultur und der nächste Botanische Garten erst in Mainz zu finden und daher für alle Saarländer*innen nicht leicht erreichbar. „Das bedeutet für die Familie vom Studierenden bis zu Schulklassen wieder eine weitere Möglichkeit weniger, sich kulturell und naturwissenschaftlich zu bilden. Die saarländische Linksjugend solidarisiert sich daher mit dem Hilferuf des Botanischen Garten und unterstützt den Aufruf, diesen mit einer Fördermitgliedschaft zu unterstützen.“

„Linksjugend [’solid] Saar unterstützt Hilferuf des Botanischen Gartens der UdS“ weiterlesen

Linksjugend [’solid] Saar besorgt über Erstarken des Front National bei französischen Regionalwahlen

Mit großer Sorge betrachtet die Linksjugend die gestrigen Ergebnisse der französischen Regionalwahlen. In diesen hatte der Front National, Frankreichs rechte Partei, landesweit zwischen 28 und 40% der Stimmen erreicht. In wenigstens sechs der 13 Regionen wurde er stärkste Kraft, darunter auch die Grenzregionen Lothringen und Elsass.

„Das Erstarken rechter Parteien, nicht nur in Frankreich, ist eine entsetzliche Entwicklung, die mit einem solidarischen Europa nicht zu vereinbaren ist“, so Roger Zenner, Mitglied des Landessprecher*innenrats der Linksjugend [’solid] Saar. „Die rassistische und europafeindliche Politikerin Marine Le Pen bietet keine Lösungen für die aktuellen Probleme in Frankreich und in Europa. Ganz im Gegenteil: Wirklich niemandem ist mit solch einem Ergebnis geholfen, am allerwenigsten den Menschen, die zur Zeit in Europa Schutz suchen. Mit dieser Wahl werden Menschenleben gefährdet, die Lage im Land wird sich sowohl politisch als auch wirtschaftlich weiter verschärfen. Der Front National, das sind schlicht Faschisten.“

Die saarländische Linksjugend wird sich im Zuge dieser Wahl verstärkt gegen rechte Tendenzen auch in der Grenzregion zur Wehr setzen. „Wir müssen diesen Rechtsruck zudem als Aufgabe verstehen, die politische Bildung aller Menschen zu fördern, damit diese verstehen, dass rechten Bewegungen in Europa kein Raum gelassen werden darf und Nationalismus endlich überwunden werden muss. Es bleibt allein zu hoffen, dass sich die gestrigen Ergebnisse nicht in den Präsidentschaftswahlen im Jahr 2017 widerspiegeln werden“, so Zenner abschließend.

Linksjugend [’solid] Saar unterstützt Protest gegen Sparmaßnahmen an der UdS

Am 1. und 2. Dezember 2015 findet im saarländischen Landtag die jährliche Haushaltsdebatte statt. Weil an diesen Tagen auch die finanzielle Ausstattung der Universität des Saarlandes behandelt werden wird, findet über die gesamte Zeit wird vor dem Landtag eine Mahnwache statt, beginnend ab 8 Uhr morgens. Zu dieser hat der AStA der Universität aufgerufen.

Die saarländische Linksjugend unterstützt die Aktion uneingeschränkt und spricht sich, wie schon in der Vergangenheit, deutlich gegen die geplanten Sparmaßnahmen an der Universität des Saarlandes aus. „Es darf nicht sein, dass die saarländische Landesregierung die zahlreichen Proteste gegen die Sparmaßnahmen einfach unter den Teppich kehrt“, so Roger Zenner, Mitglied des Landessprecher*innenrates der Linksjugend [’solid] Saar. „Viele Tausend Menschen haben sich in der Vergangenheit für freie Bildung und eine bessere finanzielle Ausstattung ausgesprochen. Die geplanten Einsparungen sind ein Schlag ins Gesicht für die Studierenden, die Lehrenden und den Bildungsstandort Saarbrücken.“

„Linksjugend [’solid] Saar unterstützt Protest gegen Sparmaßnahmen an der UdS“ weiterlesen